Anagramme

Buchstaben, die ihre Plätze tauschen. Die immer neue Bündnisse eingehen. Und doch plötzlich auf überraschende Weise dem Ausgangswort wieder nach dem Munde reden:

Fruehlingsreigen -

flugs, ihr Energien!

Oder aber plötzlich das Gegenteil davon behaupten:

Wunderbare Traeume?

Wuermer am Stau-Ende!

Das Anagramm scheint sich selbst zu schreiben. Es ist kaum möglich, den Inhalt in eine bestimmte Richtung zu lenken, man kann nur staunend beobachten, was da zum Vorschein kommt. Manche Ausgangsworte sträuben sich allerdings so lange, bis man sie aufgibt. Andere wiederum sind eine wahre Goldgrube - aus ihnen lassen sich so viele skurrile, poetische, witzige oder hintergründige Zeilen erzeugen, dass man nun die Qual der Wahl hat. Denn getreu dem Motto "weniger ist mehr" scheint es kaum ratsam, alle Ergebniszeilen in ein einziges Gedicht zu packen.

So entstand die Idee, die Zeilen in eine Landschaft oder einen Zeitungsartikel zu gruppieren.

 

Anagrammtafel in der Ausstellung "Flurstücke" in Meppen
Die Besucher haben aus den Buchstaben des Wortes "Heidelandschaft" ein Anagramm erstellt.

Home